Sie haben zu Hause noch alte Dias, Negative oder Fotoabzüge und möchten diese Bilder gerne digitalisieren?

dia frame    diarahmen

Nun stehen auch Sie sicher vor der Entscheidung: Selber scannen oder scannen lassen? Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Methoden erläutern und Ihnen dadurch die Entscheidung erleichtern.

logo diafixIhren alten Fotomedien eine digitale Zukunft zu geben ist eine sehr gute Entscheidung, denn Dias, Negative und Fotoabzüge haben leider nur eine begrenze Haltbarkeit und drohen daher im Laufe der Zeit zu verfallen. Das Scannen der Bilder ist daher die einzige Möglichkeit, die alten Erinnerungen zu retten und für die nächsten Jahrzehnte haltbar zu machen. Nun stellt sich die Frage, ob man die Dias, Negative und Fotoabzüge selber scannen oder die Arbeit an einen Profianbieter weitergeben sollte, der dann die Bilder scannen wird.

Was Sie beim Bilder scannen beachten sollten:

Egal ob man nun die Bilder selber scannt oder scannen lässt – in jedem Fall sollten drei wichtige Punkte beachtet werden: Die Kosten, die Bildqualität und der Zeitaufwand, die bei der Digitalisierung entstehen. Diese drei wichtigen Punkte bei der Digitalisierung Ihrer Bilder werden im Folgenden näher erläutert:

Kosten für das Bilder scannen

Pauschal kann kein genaues Urteil über die Kosten der Digitalisierung von Bildern gefällt werden. Fakt ist jedoch, dass Sie für einen wirklich guten Diascanner, der Ihre Bilder in hoher Auflösung scannt, um die 1.000€ ausgeben müssen. Natürlich bekommen Sie auch für weniger Geld einen Scanner. Dann müssen jedoch meist Abstriche bei der Qualität der gescannten Bilder gemacht werden. Oftmals sinkt diese nämlich mit fallenden Preisen. Hier stellt sich daher die Frage, ob Ihnen ein guter Scanner eine solche hohe Summe Wert ist, denn wenn alle Dias gescannt sind ist dieses Gerät nicht mehr zu gebrauchen und steht nur noch im Keller rum. Gerade bei kleineren Mengen an Bildern, die es zu scannen gilt, sind die Anschaffungskosten vergleichsweise hoch. Bei sehr großen Bildermengen wiederum kann sich die Anschaffung eines eigenen Scanners eher rentieren. Hier steigt der Zeitaufwand jedoch enorm.

Bildqualität beim Bilder scannen

Wenn Sie die Bilder nicht einfach nur archivieren möchten, sondern einen hohen Anspruch an die Qualität der Bilder stellen und über Leinwanddrucke oder sogar Vergrößerungen nachdenken, so sollten die Bilder in einer sehr hohen Auflösung gescannt werden. Je höher die Auflösung, desto tiefer können Sie in das Bild zoomen ohne dass es unscharf wird und desto größere Drucke können Sie in guter Qualität machen lassen. Aus diesem Grund sollten Sie bereits vor dem Scannen der Bilder darüber nachdenken, was Sie später mit den Bildern machen möchten und einen entsprechenden Scanner für Ihren Anspruch auswählen. Die Bildqualität der teureren Scanner ist dabei zumeist besser als die der günstigen Discount-Scanner.

Zeitaufwand beim Bilder scannen

Scans von hochwertigen Scannern in hoher Qualität dauern zumeist länger als die der Discount-Scanner. Wählt man also einen Scanner, der die Bilder in einer hohen Qualität scannt, so muss man schnell mit mehreren Minuten pro Scan rechnen. Das summiert sich natürlich bei einen großen Menge an Bildern. Da stellt sich dann wiederum die Frage, wie wichtig Ihnen Ihre Freizeit ist? Schließlich müssen Sie bei einer Scanzeit von etwa 2 Minuten für z.B. 500 Dias in guter Qualität 1000 Minuten oder über 16,7 Stunden einplanen.

Dabei ist die Zeit für das Sortieren, Abstauben und Bearbeiten der Bilder nicht mit eingerechnet. Ebenso wenig wie die Zeit für das Einarbeiten in die Programme und das Scannen an sich. Neben dem Job würde das also ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen.

Sie selber müssen natürlich für sich abwägen, ob Sie das Geld, die Zeit und die Motivation haben, sich selber an das Scannen der Bilder zu setzen oder jedoch einen professionellen Anbieter damit beauftragen möchten. Auch dieser verlangt natürlich sein Geld, im Vergleich zum selber scannen oftmals aber weniger als viele denken und Zeit sparen Sie in jedem Fall. Ein Anbieter ist zum Beispiel DIAFIX aus Köln. Dort können Sie Ihre Dias, Negative und Fotoabzüge sowie VHS-Kassetten und Schmalfilme in guter Qualität und zu fairen Preisen digitalisieren lassen.

Tagged on: